winke winke

Makani Rain Price aus Utah (USA) hat es nicht leicht mit seinen Eltern. Schon schlimm genug, wenn man als 15-jähriger von seinen Eltern morgens am Schulbus verabschiedet wird. Nä, watt uncool! So was wünscht sich kein Teen. Rain war wohl anfangs zum heulen zumute, als Daddy ihn morgens vom Haus aus zuwinkte. Und alle sahen das. Vor allem die Mädels…

Aber Pappi Dale und Mammi Rochelle reichte eine einfache Peinlichkeitsoffensive alleine nicht. Sie entschieden sich dafür, dass Pappi jeden morgen in einem anderen Outfit – besser Kostümchen – schlüpft und eben jenem Schulbus nebst pubertierenden Schüler/innen hinterher winkt. Und Mutti macht Fotos, die sie anschließend auf einen eigenen Blog setzt und der ganzen Welt zeigt. Stand heute (03.07.2011) gibt es 170 Kostümchen.

Rain ist mittlerweile 16. Und hat sich anscheinend mit dem herzlichen Verabschiedungsritual seiner Erziehungsberechtigten arrangiert. Er scheint den Humor geerbt zu haben. Wobei das elterliche Gehabe mittlerweile schon kultige Züge trägt und sowohl in der Familie, wie überhaupt weltweit positive Resonanz zeigte. Mittlerweile gibt´s sogar ein App für´s Handy.

Vorbildhaft könnte das vor allem für genervte Eltern ihrer pubertierenden Brut sein. Und eben jenen Kinder in dieser besonderen Entwickungsphase sei es eine Warnung. Sie sollten mal ein Blick auf diese ungewöhnliche Methode elterliche Fürsorge werfen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s