standing ovations – part 2

am

Was für ein Genrewechsel. Letzte Woche noch „Servus Peter – Oh là là Mireille“ im Franz, gestern dann „Bill Evans  Randy Brecker  Soulbop Band feat. Medeski Martin & Wood“ auf Burg Wilhelmstein. Da blies die Weltklasse des Jazz. Oder wie zu lesen war: „Champions League auf der Burg“. Und in der Tat, Bill Evans und Randy Brecker improvisierten fein durch den Abend. Unterstützt von einer kongenialen Kapelle mit ebenfalls ausgezeichneten Musikern.

Der Konzertkritik von Axel Borrenkott in der Aachener Zeitung am 12.07.2011 mit der Überschrift „Grandioses Quintett auf Burg Wilhelmstein“ habe ich nichts hinzuzufügen:

„Und immer schön auf die Zwei und auf die Vier. Der rhythmische Verhau, gegen den Musiker beim Mitklatschen meist gerade an den schönsten Stellen anspielen müssen, blieb diesem grandiosen Quintett erspart. Randy Brecker, Bill Evans, John Medewski, Billy Martin und Chris Wood werden ein sehr musikalisches Publikum auf Burg Wilhelmstein in Erinnerung behalten. (weiter)

Nach fast zwei Stunden hochklassigem Jazz ernteten die 5 Musiker den verdienten Applaus. Die zumeist ältere Generation riss es förmlich aus den Sitzbänken. Standing ovations im Silberhaar…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und am Ende des Tages habe ich von Bill Evans eine CD (vans joint) und ein Plakat persönlich überreicht bekommen. Signiert versteht sich. Ich kam mir vor wie´n Groupie…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s