Pauli sein Filmgeschäft

Ich trenne in der Regel privates und berufliches recht strikt und verzichte weitestgehend darauf,  hier auf meinem privaten Blog berufliches zu vertexten. Aber bei diesem Thema gibt es schon eine ausgeprägte Schnittmenge zwischen Job und Hobby. Es geht um das Filmgeschäft, in das ich nun sanft aber entschieden eintrete. Früher, als ich noch jung war,…

Ich guck, ich knips, ich poste.

So jeht datt. Vor Monaten noch quälte ich mich über Monate mit der Frage nach einem neuen Mobilfunkgerät herum. Ausdauernd und günstig sollte es sein, und gute Fotos machen. Nicht nur auf Burg Wilhelmstein, wo ich als Burgberichterstatter tätig bin. Aber live und in Farbe posten geht mit meinem Fotoapparat nicht und mit meinem alten…

Alternative Fakten

Völlig unwichtige Mitteilung in eigener Sache: Seit Anbeginn von http://www.pauliseinblog.de habe ich den Untertitel „gefundenes fressen für die welt“ genutzt. Niemals hätte ich diesen kreativen redaktionellen Zusatz ändern wollen. Ich fand den pfiffig. Doch in Anerkennung der besonderen rethorischen Leistung von US Präsident Trump Beraterin Kellyanne Conway, ändere ich den Untertitel mit sofortiger Wirkung in:…

Herzlichen Glückwunsch

Gerade eben haben wieder zwei liebe Menschen aus meinem sozialen Umfeld Geburtstag gehabt. Auf Facebook kündigt sich sowas ja immer schon Tage vorher an. Und wenn es dann soweit ist folgt prompt die Aufforderung, seiner lieben Freundin oder seinem lieben Freund mal eben fix einen digitalen Gruß zu schicken. So lese ich täglich, wie sich…

na endlich

Ja, Ira, endlich wird es sein, ganz sicher. Aber jetzt bin ich ist erst mal drin – in Facebook. Ich war ja schon beruflich drin, um meine und anderer Leut´s Maßnamen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit zu bewerben. Doch die Vermengung von beruflichen und privaten Kontakten und Konversationen führte mich immer wieder in eine…

Operation digitaler Frühjahrsputz

Mal wieder was in eigener Sache. „Digitales Downsizing“ ist mein Motto der Stunde. Mit und mit sortiere ich meine Teilnahme auf verschiedenen Plattforen und Blogs aus, ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“. So habe ich mich endgültig für nur einen „Fotoblog“ entschieden. Im März 2013 hatte ich unter WordPress den Blog „Pauli sein Blick“…