Abgehoben

Ich bin heute mal wieder so richtig in die Luft gegangen. Ein Bestandteil des alljährlichen integrativen Jugendcamps auf dem Flughafen Aachen-Merzbrück sind Segelflüge für teilnehmende Kinder und Jugendliche mit dem Luftsportverein Aachen e.V.. Auch mir bot sich dabei die Möglichkeit, mit dem Vorsitzenden des Vereins, Hartmut Biebricher, eine tolle Luftnummer zu erleben. Bin ja schon…

Wo warste?

Anlässlich epochaler Globalereignisse wiederholt sich die Frage, wo man denn im Augenblick des Geschehens verweilte, wie man diesen erlebte und welche Emotionen – damals wie heute – damit verbunden sind. Nun also der 9. November 89´. Ehrlich geschrieben weiß ich heute nicht mehr, was ich an diesem Tag alles gemacht habe. Am Abend jedenfalls saß…

Dear Mrs. Athena Hohenberg

Today I read in a magazine, that you were shocked about the fact, how unhealthy „Nutella“ is. It was written that you found out, that the sweet breakfast chocolate spread is not as balanced as the promotion of Ferrero does mention it. You recognized that Nutella is not better than any sweets. And you observed…

Pauli goes planking

Leute, jetzt mal ehrlich: muss man jeden (Verzeihung) „Scheiß“ mitmachen, den sich irgenwelche schrägen Vögel auf diesem Planeten so ausdenken? Wozu soll das Gut sein? Warum brauchte man das? Um Aufmerksamkeit zu erzeugen? Um Teil einer ausgefallenen „Community“ zu sein? Oder sich gesellschaftlich ab- oder auszugrenzen? Vielleicht um sich am Ende in aller Öffentlichkeit –…

Schnappschuss

Vor allem auf Reisen bieten sich immer wieder Gelegenheiten ein paar  Fotos zu schießen um den Augenblick visuell festzuhalten. Im digitalen Zeitalter fällt dabei das fotografieren extrem leicht. Über „das neue Auge des Pattüehm“ hatte ich schon geschrieben. Und so fallen bei mir mit der Zeit tausende von Fotos auf unterschiedlichen Speichermedien an. Die wenigsten…

Duell im Morgengrauen

… und dann, in den frühen Morgenstunden, ein leichter Druck. Quäle ich mich jetzt noch ein Stündchen oder geben ich dem Druck zeitnah nach? Ich entscheide mich für letzteres und machen mich auf den Weg zum Abort. Dabei möchte ich meine liebe Frau, die neben mir sanft schlummert, nicht unnötig aufwecken. Schäle mich geschmeidig aus…