Pauli sein Filmgeschäft

Ich trenne in der Regel privates und berufliches recht strikt und verzichte weitestgehend darauf,  hier auf meinem privaten Blog berufliches zu vertexten. Aber bei diesem Thema gibt es schon eine ausgeprägte Schnittmenge zwischen Job und Hobby. Es geht um das Filmgeschäft, in das ich nun sanft aber entschieden eintrete. Früher, als ich noch jung war,…

Pauli sein Online Präsenz

Als ich die Tage an der neuen Jumonofel Internetseite gearbeitet habe musste ich darüber sinnieren, wie viele Internetseite (ohne soziale Medien) ich jetzt so bespiele. Eigene und fremde. Eigenverantwortlich (E) oder als Mitspieler (M). War dann erst irritiert, weil es mir so vorkam, dass ich sie nicht mehr alle hatte. Also insgesamt zusammen bekomme. Die…

Fitness Nötigung

Die postweihnachtlichen Fitness- und Gewichtsfakten halten sich auch Anfang März noch hartnäckig um mein schweres Knochenskelett. Nun führte mir jüngst Pauli sein Schwester eine kleine Uhr vor, die neben Uhrzeit und Datum auch ihre täglichen Schritte und den mutmaßlichen Kalorienverbrauch, angeblich sogar die Schlafqualität permanent aufzeichnet und dokumentiert. Auf dem Tablet wird dann sichtbar, ob…

Mutter

Vor mehr als anderthalb Jahren bekam Mutter die Diagnose, unheilbar an Krebs erkrankt zu sein. Der Krankheitsverlauf konnte dank moderner Medizin und engagierter Pflege über einen längeren Zeitraum halbwegs erträglich für sie gestaltet werden. Am Ende entfaltete die Krankheit dann doch ihre monströse Gewalt. Ich hätte Mutter gerne noch viele Jahre gegönnt, aber am Schluss…

Happy birthday, Resi!

Offen gesagt, die Ergebnisse meiner unambitionierten gymnasialen Oberstufenkarriere haben keinen bleibenden Eindruck im Alsdorfer Bildungsapparat hinterlassen. Wie formulierte es jüngst Ansgar Klein, seinerzeit u.a. Physiklehrer an besagter Anstalt, bei einem unverhofften Wiedersehen nach Jahrzehnten: „Ach, ja, Pauli. Einer von der Spaßfraktion.“ Joh, Spiel, Sport und Spaß galten damals eher meiner Aufmerksamkeit, als die Anforderungen, mir…

Luc sein Seit´

Also, das war so: an einem lauen launigen Sommerabend nahe des hohen Venns kamen Luc und ich ins Gespräch. Über Frauen, Autos und Fußball. Und über Groupies. Man muss dabei wissen, dass sich mein belgischer Freund Luc Brammertz in der Freizeit – alleine oder in unterschiedlichen Peergroups – mit Hilfe verschiedener Blechblasinstrumente bemüht melodisch durch…