Näää, nää, nääää

Wochenlang blogge ich nix mehr, weil ich keine Zeit habe und sich mir keine erhellende Themen vor die Füße werfen. Like und teile nur noch sporadisch auf Facebook rum, was aber auch nicht die antizipierende digitale Offenbarung darstellt. Joh, und kaum schreibe ich mal ein paar Sätze, überholt mich die Realität noch am selben Abend….

Ich tipp nicht mehr

Nachtrag zum letzten Beitrag: ganze 18 Punkte habe ich bekommen, für die Vorrundentipperei. In Worten: ACHTZEHN! Damit war ich satte 8 Punkte von der Glückseeligkeit entfernt. Zusammen mit einem Rammel anderer Leute, die ebenfalls weit weg von der Spitze tippten. 8 Punkte sind Welten. Und die Fußballwelt verstehe ich eh´  schon nicht mehr, mit Portugal…

Tippen für Sambia – Vol. 7

Und, schon watt hibbelisch wejen der EM? Hab´gerade den vorläufigen EM Kader der Mannschaft gesehen. Frage: watt will Jogi mit dem Poldi? Nun, ich kann nur vermuten, datt der kölsche Tünn dasselbe innerhalb der Mannschaft tun soll, wie ich es mit diesem Blog für Menschheit versuche: ein wenig Zerstreuung zu bieten und vorsätzlich zur allgemeinen…

Tippen für Sambia – Nachruf

Die WM ist vorbei – wir sind Weltmeister! Und Johann informiert die gemeine Tipperkappelle, die bei „Tippen für Sambia“ mitgemacht hat über den Endstand wiefolgt: Liebe Sambiatipper, schön, dass Sie und ihr mitgemacht haben/habt! Ganz herzlichen Dank dafür! Durch die Tippeinsätze und Spenden im Rahmen des Tippspiels sind beachtliche 510 € für Projekte des Eine-Welt-Engagement…

Goooooool da Alemanha

Nä, watt war datt denn??? Auch am Tach danach bin ich immer noch besoffen aus einer Mischung von Freude, Begeisterung und Ungläubigkeit über das, was sich da gestern abend im Estadio Mineirao in Belo Horizonte abgespielt hat. Und wie ich den Medien der Welt entnehme, bin ich damit nicht alleine. Brasilien 1 : Deutschland 7 (sieben!)…

Glucklischwunsch Giovanni!

Lange bevor das Wort  „Wutbürger“ als Ausdruck gesellschaftlicher Widerstandsregungen des Bürgertums die Runde machte, lies ein italienischer Gastarbeiter 1998 live und in Farbe seinen Emotionen freien Lauf. Die Nation erschrak. So etwas hatte sie noch nicht erlebt. Alles starrte in die Röhre und bekam nicht genug vom sichtlich erzürnten Herrn im roten Seidenblouson. Einer DER…